Haben Sie gerne Besuch? Mögen Sie diese Sonntage, wenn liebe Freunde kommen und das Haus nach Kaffee duftet? Elise aus Antje Damms Bilderbuch hat nicht so gerne Besuch. Aber nicht, dass Sie denken, Elise wäre nicht gastfreundlich, also nicht freundlich zu Gästen! Nein, es ist etwas anderes. Elise hat nämlich Angst. Genauer gesagt viele richtig große Ängste. Angst vor Spinnen, Angst vor Menschen und vielleicht auch davor, dass jemand kommen könnte, der ihre Alltagsroutine verändert. Dabei ist ihr Leben eigentlich schon so, dass es dringend Veränderungen nötig hätte. Denn Elise ist einsam, sie wirkt traurig und mit ihren Ängsten alleine gelassen.

Eines Tages klopft jemand bei Elise. Dieser Jemand nimmt seinen ganzen Mut zusammen, um an der Tür eines fremden Menschen stehen zu bleiben. Er kommt mit einer Bitte, mit einer Frage und als er Elises Wohnraum betritt, beginnt sich das Leben der Frau zu ändern. Elises Gast bringt Farbe, Abwechslung und auch Veränderung. Eine Entwicklung setzt ein, von der wir Elise wünschen, dass sie beständig bleibt. Denn mit dem Öffnen ihrer Haustüre hat sie auch eine persönliche, bislang fest verschlossene Grenze überwunden.
Ja, auch verriegelte Türen sind Grenzen! Grenzen, die wir selbst erbaut haben und die es gerade in Tagen wie diesen dringend zu überdenken gilt! Das ist bekanntlich im Kleinen nicht anders als im Großen, bei Häusern nicht anders als bei Ländern.

Wer sich nicht eingesteht, dass Grenzen immer von uns selbst gezogen werden, könnte womöglich irgendwann mit allen Ängsten alleine dastehen. Auch mit der Angst vor Menschen.

Der Text wurde 2015 in der Oktober-Printausgabe des momag publiziert.

Cover Besuch

Der Besuch

Von Antje Damm

Dieses Bilderbuch ist 2015 bei Moritz erschienen und um € 13,40 im Buchhandel vor Ort erhältlich.