Macht die Boote klar! Wir müssen aufbrechen, um jene Dinge zu sehen, von denen wir träumen, die uns nicht mehr loslassen, die auf ihre Realisierung warten! – Daran hat mich eine ganz besondere Neuerscheinung erinnert, nämlich „Der Wal“ von Ethan und Vita Murrow. Anfangs erfahren wir in diesem fast ganz ohne Worte erzählten Bilderbuch, dass am Ort des Geschehens der Geschichte, heute vor 50 Jahren, ein getupfter Riesenwal gesichtet wurde. Bisher sei ungeklärt geblieben, ob diese Beobachtung erfunden oder echt war. Daher wird dazu aufgefordert, diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Zwei Jugendliche stellen sich dem Abenteuer: sie statten ihr Boot mit allen nötigen Gerätschaften aus und wagen eine aufregende sowie gefährliche Fahrt.

Ethan Murrow zeichnet ausschließlich in schwarz-weiß und verwendet für seine detailverliebten Bilder Graphitstifte. Fein gezogene, dunkle Wellen wogen uns entgegen, während wir mit den beiden auf den Wal warten. Aber was heißt hier warten?! „Erwarten“ wäre das richtige Wort!  Denn das Mädchen und der Junge hier an Bord scheinen mit keinem einzigen Wimpernschlag daran zu zweifeln, dass ihre Forschungsreise erfolgreich sein wird. Sie sind hier, um die Existenz dieses Tieres zu beweisen. Nicht mehr und nicht weniger!

Genau so kann auch der Start in den heurigen Sommer glücken: mit einem Ziel vor Augen und der Gewissheit, dieses zu erreichen, mit an Bord. „Macht eure Boote klar, putzt eure Ferngläser und fahrt hinaus aufs Meer!“

Der Text wurde 2016 in der Juni-Printausgabe des momag publiziert.

Der Wal von Vita Murrow

Der Wal

Von Ethan & Vita Murrow

Dieses Bilderbuch ist 2016 bei Prestel erschienen und um € 25,70 im Buchhandel vor Ort erhältlich.