An einem heißen Sommertag Anfang August durfte ich Michael Roher in seiner Werkstatt für jenes Gespräch, das hier nebenan nachzulesen ist, besuchen. Dort im Schaufenster stand dieses eine Buch, mit einer kleinen, goldenen Krone anbei. Darüber schwebte ein überdimensionaler Fisch aus Papier. Drei Dinge also, denen Raum gegeben wurde, um in Ruhe wirken zu können, um neugierig zu machen und auf ein neues Buch hinzuweisen. Reduktion ist ihm auch für seine Illustrationen wichtig und er hat nicht gerne allzu viel Zeugs um sich. Die Konzentration auf Wesentliches darf ich daraus schließen. Seine Zeichnungen und Collagen sind in meinen Augen äußerst fokussiert gestaltet. Ich finde mich während des Betrachtens sofort inmitten des Geschehens und darf mich dabei gleichzeitig in den Details am Rande, die alles zusammenhalten und Spannung erzeugen, verlieren. Papierfische habe ich in „Prinzessin Hannibal“ übrigens keine entdeckt, dafür Eulen, Frösche und Origamischwäne.

Das Bilderbuch ist im heurigen Frühjahr erschienen. Melanie Laibl und Michael Roher erzählen darin von einem Prinzen, dessen größter Herzenswunsch es ist, Prinzessin zu sein. Eine Geschichte für alle „Helden in Blümchenstrumpfhosen“, so steht es in der Widmung zu lesen – ein Buch für uns alle also. Denn ist nicht des Prinzens Herzenswunsch ein zutiefst vertrauter? Basteln wir nicht alle immer wieder neu an unserer Identität? Würden wir nicht manchmal um vieles freier entscheiden und uns beispielsweise ganz anders als gewohnt kleiden, könnten wir völlig frei von gesellschaftlichen Werten und Normen wählen? Oder um es mit Melanie Laibls Worten aus ihrer Bilderbuchwelt zu sagen: Reifrock oder Kettenhemd? Fächer oder Säbel? Schalmei oder Trompete?

Der Text wurde 2017 in der September-Printausgabe des momag publiziert.

Sie möchten in das Interview reinhören und Fotos zum Gespräch sehen? – Hier entlang zu Meine kleinen Glücksmomente. Michael Roher im Gespräch!

cover prizessin hannibal

Prinzessin Hannibal

Von Melanie Laibl & Michael Roher

Dieses Bilderbuch ist 2017 bei Luftschacht erschienen und um € 22,60 im Buchhandel vor Ort erhältlich.