Vergangenen Samstag sind wir in Richtung Mond gestartet! Das Karikaturmuseum Krems lud zur Eröffnung der Ausstellung Wettlauf zum Mond! Die fantastische Welt der Science-Fiction und hat uns damit ein rundum stimmiges Mond-Fest beschert. Neben Museumsdirektor Gottfried Gusenbauer sowie Astronom und Science-Buster Florian Freistetter sprach der Kosmonaut Franz Viehböck. Dieser berichtete in persönlichen Worten darüber, wie groß seine Faszination bis heute ist: Er erzählte vom tiefen Schwarz des Alls und wie sehr ihn die Erde als blauer, verletzlicher Planet aus der Ferne beeindruckte.

Gemeinsam mit Tanja Münichsdorfer (Kunstvermittlung Kunstmeile Krems) war ich im Vorfeld wieder eingeladen, Bilderbücher zur Thematik der Ausstellung auszuwählen und in kurzen Texten über diese zu schreiben. Wir haben uns auf die Suche nach dem Mond in Bilderbüchern gemacht, um ihn dort in all seinen Phasen zu entdecken. Philosophisches haben wir gefunden, auch Humorvolles, Gute-Nacht-Geschichten und solche, die besser zum Tag passen. Und auch SuperheldInnen haben unsere Recherche gekreuzt, begleitet von einigen Aliens. Ja, und natürlich dürfen dabei auch Sachbücher rund um die Themen Mondlandung, Raumfahrt und Weltall nicht zu kurz kommen. Unsere Rezensionen können Sie hier im Infohelft nachlesen:

Begleitheft Medientisch_Wettlauf zum Mond

Vor Ort im Karikaturmuseum kann in all diesen Büchern geschmökert werden. Der Medientisch hat dort einen ganz besonderen Platz bekommen! Sie finden ihn gleich neben den unglaublichen Originalen aus Torben Kuhlmanns „Armstrong“, die ich Ihnen besonders ans Herz legen möchte. Bis 27. Oktober 2019 haben Sie dazu noch Gelegenheit. Viel Freude beim Betrachten des Mondes und dem Besuch im Karikaturmuseum Krems!

Fotos: © Tanja Münichsdorfer/Karikaturmuseum Krems

Vielen lieben Dank an die Verlage für die Museumsexemplare von:

Helga Bansch: In der Nacht … Innsbruck: Tyrolia 2013.

Anne-Sophie Baumann/Oliver Latyk: Mein großes Buch vom Weltall. Aus dem Franz. v. Ursula Bachhausen. Hildesheim: Gerstenberg 2017.

Stephanie Blake: Simon Superhase. Aus dem Franz. v. Tobias Scheffel. Frankfurt am Main: Moritz 2014.

Adelheid Dahimène/Verena Ballhaus: Mondschein hin, Mondschein her. Wien: Nilpferd bei G&G 2015.

Hubert Gaisbauer/Renate Habinger: Schlaf jetzt kleines Kamel. Innsbruck: Tyrolia 2012.

Oliver Jeffers: Hier sind wir. Anleitung zum Leben auf der Erde. Aus dem Engl. v. Anna Schaub. Zürich: Nord Süd 2018.

Torben Kuhlmann: Armstrong. Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond. Zürich: Nord Süd 2016.

Ben Newman/Dominic Walliman: Professor Astrokatz. Universum ohne Grenzen. Aus dem Engl. v. Sylvia Prahl. Zürich: Nord Süd 2014.

Jens Rassmus: Das Nacht-Tier. Wien: Nilpferd bei G&G 2018.

Komako Sakai: Hannas Nacht. Aus dem Jap. v. Ursula Gräfe. Frankfurt am Main: Moritz 2013.

David Wiesner: Herr Schnuffels. Aus dem Engl. v. Paula Hagemeier. Hamburg: Aladin 2014.