­

Blog: Familienlektüre-Kolumne

Im norwegischen Kinderroman „Super-Bruno“, der erst unlängst auf Deutsch erschienenen ist, wird Bruno von seinen Eltern beinahe alle paar Seiten einmal gefragt, ob es ihm auch wirklich gut gehe. Grund zur Besorgnis gibt es genug: der Opa des Jungen […]

Sie kennen das bestimmt: Themen und Dinge, die uns vertraut sind, mit denen wir uns intensiv beschäftigen, tauchen immer und überall auf. So geht es mir zum Beispiel beim Erkunden fremder Städte, wenn ich Schriftzüge oder Bilder von Figuren aus […]

„Wollen wir beste Freunde sein?“ – Ganz ehrlich, den Satz hab ich lange nicht mehr gesagt. Obwohl mir diese Frage noch immer recht vertraut vorkommt, bestimmt noch aus Kindertagen. Denn später sagen wir sowas oft nicht mehr so direkt. […]

Gehen wir einen großen Schritt zurück. Dann gleich noch einen. Von hier aus versuchen wir, alles von außen zu betrachten. Zum Beispiel unsere Herkunft und Entwicklung. Das, was und woher wir sind. Wie lange hat es eigentlich gebraucht, bis […]

Manchmal ist noch einer da, wenn wir morgens erwachen. Ein Traum oder ein Bruchstück eines Traums und schon bei den ersten Schlücken Kaffee hat er sich wieder verflüchtigt. Kaum möchte er ausgesprochen werden, ist er auch schon wieder weg. Träume […]

Haben Sie gerne Besuch? Mögen Sie diese Sonntage, wenn liebe Freunde kommen und das Haus nach Kaffee duftet? Elise aus Antje Damms Bilderbuch hat nicht so gerne Besuch. Aber nicht, dass Sie denken, Elise wäre nicht gastfreundlich, also nicht freundlich […]

Sarah Orlovskýs Debutroman „Tomaten mögen keinen Regen“ handelt unter anderem von Sprache. Das darf ich jetzt aber nicht genauer erzählen! Denn sonst verrate ich eigentlich schon zu viel. Spoileralarm! Wie könnte ich trotzdem davon schreiben? Mir fehlen die richtigen […]

Im Waidhofner Konviktgarten traf ich erst unlängst eine kleine, lachende Figur aus Kreide. Diesen Moment habe ich für Sie via Schatten-Selfie festgehalten. Sieht schön aus, der Straßenkreidenstrahlemann, nicht wahr?

Er könnte ein guter Anfang für eine buntere Stadt sein, habe ich […]

Wer auf kleinem Fuß lebt, hat es manchmal nicht leicht. Zum Beispiel beim Schuheinkauf. Erst unlängst wollte ich mich im Schuhgeschäft meines Vertrauens im Regal für die Größe 35 umsehen. Wobei „Regal“ dafür eigentlich nicht das richtige Wort ist. Ich […]

„Wo kann ich das Glück suchen?“, fragt der österreichische Schriftsteller Heinz Janisch in seinem neuen Gedichtband. Ja, wo denn eigentlich? Suche ich das Glück bei meiner Familie, im Freundeskreis, draußen in der Natur oder vielleicht im Büro? Wo kann ich […]