„Wie weit ist es bis zum Mond? Wie viel weiter bis zur Sonne? Wie weit würden wir reisen, wenn wir unser Sonnensystem verlassen? Kannst du dir diese Entfernungen vorstellen? Wir fast gar nicht. Aber ein bisschen besser erfassbar wird das Weltall, wenn du die Buchseiten dieses Leporellos aufklappst. Die Seiten lassen sich nämlich wie eine Ziehharmonika bis zu 2,5 Metern auseinanderfalten. Du kannst also das Buch in seiner ganzen Länge auf dem Boden ausbreiten, dich daneben hinsetzen und beim Lesen oder Vorlesen rundum bewegen. Das ist ein bisschen wie eine Reise ins Weltall, bei der du einiges über Raketen, Satelliten, Planeten, Kometen und all das erfährst. Auf der Internationalen Raumstation könntest du bei dieser Gelegenheit auch vorbeischauen und danach rausfinden, wie viele Kilometer der Mond von der Erde entfernt ist.“

 

→ Dieser Text zu „Der weite Himmel über mir“ wurde in der Print-Ausgabe von Der Standard vom 7./8. August 2021 auf Seite L6 sowie online unter dem Titel Wie weit ist es zum Mond? publiziert.

In Der Standard für Kinder gibt’s wöchentlich Buchtipps von Ursula Tichy, den Teams der STUBE (Studien- und Beratungsstelle für Kinder und Jugendliteratur) sowie des Instituts für Jugendliteratur und mir. Wir lesen, wählen aus und schreiben für alle Kinder, die gerne Zeitung lesen und dabei ihre Bücher selbst entdecken und aussuchen möchten.

Der weite Himmel über mir

Von Charlotte Guillain & Yuval Zommer

Dieses Sachbuch ist 2019 bei Prestel erschienen und um € 22,70 im Buchhandel vor Ort erhältlich.

→ Für alle, deren Lieblingsbuchhandlung nicht um die Ecke erreichbar ist: Bestellen Sie das Buch gleich hier portofrei im österreichischen Online-Buchhandel!